Shomen-BuL 11-2022 - Kyudo im TSV München-Ost e.V.

Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
Direkt zum Seiteninhalt
Bundeslehrgang Shomen am 05./06. November 2022
in der Halle 1 des TSV-München-Ost e.V.

Aus mehreren Bundesländern waren insgesamt 27 Kyudo-Schützen/-Schützinnen am ersten November-Wochenende nach München angereist, um am Bundeslehrgang Shomen unter der Leitung von Shigeyasu Kameo, Kyoshi 6. Dan und Lilo Reinhardt, Renshi 6. Dan teilzunehmen. Der Lehrgang hatte "Shomen-Technik und Individualkorrektur" zum Thema und stand diesmal - unabhängig von der Graduierung - allen Shomen-Schützen/-Schützinnen offen, die sicher auf Mato schießen können.
Nach dem einführenden Yawatashi mit Shige als Ite sowie Marco und Ulrich als die beiden Kaizoe durften alle Teilnehmer*innen - eingeteilt in 6 Tachi - vorschießen und ihr Können zeigen. Verbesserungspotenzial war bei allen ausreichend erkennbar ;-)
In den beiden eingeteilten Gruppen wurde nun an den beiden Themenschwerpunkten
- Kai (Tsumeai, Nobiai, Yagoro) und Kraftaufbau bis über den Abschuss hinaus
- Zusammenwirken von Körper, (Geist) und Ausrüstung (Pfeil, Bogen, Sehne)
gearbeitet. Alle im Einzelnen besprochenen Details hier wiederzugeben würde den Rahmen dieses Berichts sprengen!
Jeder Schütze/jede Schützin erhielt individuelle Hinweise zu Korrekturen. Auch auf den Zustand der jeweiligen Ausrüstung - Pfeile, Bogen, Sehne - wurde besonderes Augenmerk gelegt.
Der erste Lehrgangstag endete mit einer Mochi Mato Sharei mit Lilo, Hannelore und Shige. Der Abend klang beim gemeinsamen Abendessen im "Tassilogarten" aus.
Der zweite Lehrgangstag begann zunächst mit Aufwärm-Gymnastik und einer Hitotsu Mato Sharei, vorgeführt von Lilo und Shige. Anschließend wurde weiter an den Schwerpunktthemen gearbeitet. Vor der Mittagspause diente ein Theorieteil dazu, das Zusammenwirken des ganzen Körpers zum Kraftaufbau und die Steigerung der Kraft vom Kai über Hanare bis hin zum Zanshin zu thematisieren.
Stichwort "Pausen": bei allen Pausen war für das leibliche Wohl aller Teilnehmer*innen mit einem besonders reichhaltigen und abwechslungsreichen Buffet durch unsere beiden "Chefs de la Cuisine" Christa und Jan gesorgt. Für jeden Geschmack gab es genügend Auswahl - von süß bis herzhaft. Ein herzliches Dankeschön dafür!
Der Lehrgang neigte sich schon wieder dem Ende entgegen und so durfte nun - wie schon am ersten Tag - wieder jeder Schütze/jede Schützin im Tachi zeigen, was beim Lehrgang "hängen geblieben" war. Einiges vom Verbesserungspotenzial war von allen umgesetzt worden - jedenfalls war dies dem positiven Feedback von Lilo und Shige zu entnehmen :-)
Zum Abschluss dankte Susanne den Lehrern und wünschte allen Teilnehmern*innen eine gute Heimreise. Wir vom TSV München-Ost e.V. freuen uns über einen sehr gelungenen und erfolgreichen Lehrgang und hoffen auch im nächsten Jahr wieder Kyudoka aus ganz Deutschland in München begrüßen zu dürfen.
(Text: Rudolf Stöppler - Bildmaterial: Susanne Huber, Christel Stöppler-Walrand, Rudolf Stöppler)





Zurück zum Seiteninhalt